E-Commerce-PIM: brickfox mit Print-Schnittstelle

Print-Schnittstelle für brickfox E-Commerce-PIM

Mit einer Schnittstelle zum Print-Publisher Inbetween erweitert brickfox das Leistungsportfolio seiner E-Commerce Middleware. Über das integrierte brickfox PIM können Onlinehändler nun „ganz bequem“ Print-Publikationen erstellen. Ob Kataloge, Broschüren, Flyer oder andere Medien – wer seinen Onlinehandel und Printwerbung symbiotisch miteinander verzahnen möchte, ist mit brickfox und Inbetween gut beraten.

Viele Wege führen nach Rom … dieses Sprichwort gilt auch für den zeitgemäßen Onlinehandel. Genauer gesagt für die Wege des Kunden zum Produkt. Dabei  spielt für viele Unternehmen nicht nur die Verbindung von stationärem und Onlinehandel eine Rolle, sondern auch die Verbindung von Print- und Onlinewerbung. Printwerbung ist eine ideale Ergänzung für den Onlinehandel, denn sie erfüllt einen Zweck, der online nur schwer umgesetzt werden kann – sie weckt Bedürfnisse. Während online Produkte oft sehr gezielt gesucht werden, laden beispielsweise Fashion- oder Spielzeug- Kataloge zum „stöbern“ ein und machen „Lust auf mehr“.

Nun steht auch brickfox Onlinehändlern der „bequeme“ Weg zur Print-Publikation zur Verfügung – einfach und direkt aus dem brickfox PIM. Über eine neue Schnittstelle zu Print-Publishing-Partner Inbetween werden Druckprodukte aller Art erstellt. Ob Kataloge, Broschüren, Datenblätter, Preislisten oder andere Medien – die Software Inbetween erstellt regelbasiert, automatisiert und formatunabhängige Print-Publikationen für Marketing, Vertrieb oder technische Dokumentationen.

Die Databased Publishing Software greift auf das brickfox PIM als Datenbank zurück und nutzt so durchgehend die aktuellsten Produkt-Informationen. Dies garantiert – auch bei sich ändernden Produktdaten – die Konsistenz aller Medien. Zudem verkürzt es gegenüber einer manuellen Katalog- oder Prospekt-Erstellung die Produktionszeit und senkt die Kosten. Onlinehändlern, die neben der zentralen Steuerung Ihres E-Commerce nun auch das Print-Publishing-Tool Inbetween nutzen möchten, steht die neue Schnittstelle ab sofort zur Verfügung.

>> Weitere Infos zu Inbetween.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter